Über Quantum Leben

Ein regelmäßiges Einkommen bildet normalerweise die Grundlage zur Sicherung der eigenen Existenz. Fällt dieses aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls für längere Zeit weg, ist oft der gewohnte Lebensstandard bedroht. Miete, Mobilität, Lebensmittel, die Versorgung der Familie, Freizeit – ohne regelmäßige Liquidität ist es auf Dauer unmöglich, diesen Verpflichtungen und Bedürfnissen nachzukommen. Da die staatliche Unterstützung mittlerweile kaum ausreicht um laufende Kosten nach Unfällen oder schweren Erkrankungen zu decken, ist es sinnvoll, für den Ernstfall eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Quantum Leben beantwortet hierzu einiger der wichtigsten Fragen:

Was ist überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) versichert den Kunden privat gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit, also der Unfähigkeit, die zuletzt ausgeübte Erwerbstätigkeit weiter fortzuführen. Im Versicherungsfall wird für die Dauer des Ausfalls bzw. bis zum Ende der festgelegten Laufzeit eine zuvor vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt, um den Versicherungsnehmer wirtschaftlich abzusichern.

Warum sollte man eine private BU abschließen?

Arbeitnehmer, die nach 1961 geboren wurden, haben seit der Rentenreform von 2001 keinen Anspruch mehr auf die gesetzlich geregelte Berufsunfähigkeitsrente, sondern erhalten eine Leistung nur bei Erwerbsunfähigkeit. Diese wird allerdings nur gezahlt, wenn man auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr vermittelt werden kann – auch nicht in einfachste Tätigkeiten.

Nach Berechnungen des Deutschen Wirtschaftsinstituts liegt die durchschnittliche Rente bei voller Erwerbsminderung aktuell bei nur 634€ im Monat. Ein Betrag, der für die meisten Bundesbürger, sollten sie für die staatliche Erwerbsunfähigkeitsrente überhaupt in Frage kommen, nicht zum Leben ausreicht. Um im Ernstfall Ihren gewohnten Lebensstandard beibehalten zu können, sollten sich Bürger privat absichern, raten die Vermittler von Quantum Leben.

Wer sollte eine BU abschließen?

Grundsätzlich ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wie von Quantum Leben also ratsam für jeden, der auf sein Einkommen angewiesen ist – ob pflicht- oder privatversichert, Angestellter oder Freiberufler, Auszubildender oder Nicht-Erwerbstätiger. Jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland kann bereits vor dem Erreichen der Altersrente nicht mehr Vollzeit arbeiten. Die Zahlen umfassen dabei nicht nur „Risikogruppen“ wie Dachdecker und Gerüstbauer, die körperlich anspruchsvolle Arbeiten ausüben, sondern auch Arbeitnehmer, die klassischen Bürotätigkeiten nachgehen.

Dies geht vor allem darauf zurück, dass die Hauptgründe für die Berufsunfähigkeit psychischer Natur sind. Krankheiten wie Depressionen oder Burnout sind zu rund 30% die Ursache für den Arbeitsausfall. 21% sind durch eine Erkrankung des Bewegungsapparates wie Rückenleiden bedingt, 15% durch Krebserkrankungen. Unfälle hingegen machen nur rund 9% aus. Jeder kann durch einen unerwarteten Unfall oder durch eine Krankheit auf finanzielle Unterstützung angewiesen sein.

Gibt es Alternativen zur BUV?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt ein, falls die zuletzt ausgeübte Tätigkeit dauerhaft nicht mehr (voll) ausgeführt werden kann.

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung hingegen greift, sobald ein Betroffener gar keine Arbeit mehr ausüben kann.

Quantum Leben bietet im Bereich der Berufsunfähigkeits- und Erwerbunfähigkeitsversicherungen ein breites Produktspektrum an – geeignet für die verschiedensten Berufs- und Risikogruppen.